“Demokratie
braucht
politische Bildung”

Foto: Alte Feuerwache e.V., Jugendbildungsstätte Kaubstraße
2.08. 2017

Stärken – Bilden – Vernetzen

Maßnahmen im Rahmen von „Empowered by Democracy“ starten ab September

Wie kann politische Bildungsarbeit zur Integration von Geflüchteten beitragen? Wie erreichen Träger der politischen Bildung eine stärkere Einbindung von Geflüchteten? Wie gelingt eine gute Vernetzung von Bildungseinrichtungen im Hinblick auf erfolgreiche Formate in der Arbeit mit Geflüchteten? Die in den letzten Jahren gestiegene Anzahl geflüchteter Menschen in Deutschland hat den Anstoß gegeben, die Themen Flucht, Integration und interkulturelle Öffnung vermehrt in den Fokus der politischen Bildung zu rücken. Daraus ist das Projekt „Empowered by Democracy“ entstanden, das darauf abzielt, den Austausch bestehender Erfahrung und Expertise zwischen politischen Bildnerinnen und Bildnern im Themenfeld zu fördern und Geflüchtete stärker in die politische Bildungsarbeit einzubeziehen.

Sonderkomission Jugendbildung tagte im LidiceHaus in Bremen
Foto: ServiceBureau Jugendinformation EURODESK Bremen
24.07. 2017

Eine Profession zwischen Verzweckung und Selbstbestimmtheit

Sonderkommission Jugendbildung tagte in Bremen

Ohne Zweifel, politische Bildung hat derzeit Konjunktur: Die Politik spricht von Demokratieverdrossenheit, Radikalisierungs- oder Salafismusprävention und ruft, wie bei vielen anderen Themen auch, nach politischer Bildung! Ist diese Inanspruchnahme politischer Bildung für die Profession wirklich gut? Kann und will politische Bildung die an sie gestellten ökonomischen, gesellschaftlichen und politischen Ziele überhaupt erfüllen? Wie deutlich muss sich politische Bildung positionieren, um die Deutungshoheit ihrer Aufgaben zu behalten? Diese Fragen stehen seit einiger Zeit im Mittelpunkt eines Diskussionsprozesses in der AdB-Fachkommission Jugendbildung. Eine Gruppe von Mitgliedern aus der Kommission traf sich vom 3. bis 4. Juli 2017 in der Jugendbildungsstätte Bremen – LidiceHaus, um sich der Debatte zu nähern.

Diskussion in den Workshops beim ZdT-Fachtag "Neue Zielgruppe(n)"
Foto: AdB
21.07. 2017

Fachtag "Neue Zielgruppe(n)"

Modellprojekte des Bundesprogramms "Zusammenhalt durch Teilhabe" zu Gast in Berlin

Am 17. Juli 2017 trafen sich Vertreter/-innen aller Modellprojekte, die im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ (ZdT) des Bundesministeriums des Innern gefördert werden, zu einem Fachtag in Berlin. Eingeladen hatte die zuständige Regiestelle der Bundeszentrale für politische Bildung gemeinsam mit dem Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten, der den Fachtag inhaltlich ausgestaltet hatte. Ziel des Fachtags war es, Fragen rund um die Zielgruppe(n) der Modellprojekte miteinander zu diskutieren und in einen Erfahrungsaustausch über Zugänge und die langfristige Gewinnung der neuen Zielgruppe(n) für die politische Bildungsarbeit zu treten.

Zeitschrift/Publikationen

Jahresbericht 2016: Das Programm Politische Jugendbildung im AdB

Jahresbericht 2016: Das Programm Politische Jugendbildung im AdB

Der Jahresbericht 2016 über das Programm Politische Jugendbildung im AdB gibt spannende Einblicke in die Praxis politischer Jugendbildung, zieht Bilanz über die letzten sechs Jahre Arbeit im Programm und stellt konkrete Arbeitsergebnisse und Formate vor.

Aktuelle Stellungnahme

„Demokratie in Gefahr? Rechtspopulismus und die Krise der politischen Repräsentation“

28.11. 2016
Die politische Landschaft verändert sich – in Deutschland, in Europa, in der Welt. Die aktuellen Entwicklungen zeigen, wie schnell demokratische Strukturen durch Polarisierung und rechtspopulistisches Agieren erschüttert und die Legitimität demokratischer Entscheidungen und Instanzen in Frage gestellt werden können. Dies nimmt der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB) zum Anlass, den Schwerpunkt seiner Arbeit 2017 auf das Thema „Demokratie in Gefahr? Rechtspopulismus und die Krise der politischen Repräsentation“ zu legen. Zur Vorbereitung des Jahresthemas hat die Mitgliederversammlung des AdB am 23. November 2016 eine Stellungnahme verabschiedet.